Update Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey

Das dritte Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey ( 12.03.2021)

DE-3-Statement.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.8 KB

Mitgliedschaft 45er Bewegig Saison 2020/2021

Die neuen Mitgliederkarten für die kommende Saison sind ab sofort verfügbar.

 

Wenn ihr bereit seid CHF 19.45 pro Saison für die Dach-Organisation aller Rappi-Fans auszugeben um somit auch Choreos und sonstige Aktivitäten rund um den SCRJ zu unterstützen, dann meldet euch an.

 

Den Mitglieder Beitrag könnt Ihr uns überweisen auf folgendes Konto:

 

Betrag: 19.45 Fr

 

Postkonto: 85-645935-7  

IBAN: CH14 0900 0000 8564 5935 7

45er Bewegig

8640 Rapperswil

 

Sobald Ihr den Betrag überwiesen habt, bitten wir euch uns kurz ein Mail an: 45er.bewegig@gmail.com mit eurem Namen zu schreiben, damit wir die Zahlung gleich zuordnen können.

 

Eine Mitgliedschaft hat neben der finanziellen Unterstützung der Fanszene auch für die Mitglieder viele Vorteile wie z.B Rabatte auf Fanartikel & Carfahrten sowie immer die aktuellsten Neuigkeiten rund um die Fanszene des SCRJ.

 

45er Bewegig Rapperswil Jona

 

Update Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey

Das zweite Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey ( 08.02.2021)

DE-2-Statement der Schweizer Fanszenen_0
Adobe Acrobat Dokument 35.4 KB

Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey

Hallo zusammen

Untenstehend findet Ihr das  Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey.

Der Alltag beherrscht die Berichterstattung über das Corona-Virus, für uns gibt es zurzeit aber auch ein wichtiges Thema welches leider ein bisschen untergeht.

Das Schreiben, wurde von mehreren Fanszenen zusammengestellt.

 

Wir wünschen euch frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt gesund und bis bald.

 

45er- Bewegig Rapperswil Jona

Statement der Schweizer Fanszenen zu den Reformen im Schweizer Eishockey
DE_Statement der Schweizer Fanszenen zu
Adobe Acrobat Dokument 37.0 KB

Info Saisonstart

Nach über 7 Monaten ohne Pflichtspiel starten wir heute Donnerstag mit dem Auswärtsspiel in Fribourg in die neue Saison. Einen Support vor Ort für unseren SCRJ wird es nicht geben. Die Gründe dazu sind allen bekannt.

 

Mit den Auflagen des Schutzkonzeptes ist ein Matchbesuch nach unseren Vorstellungen nicht möglich. Trotzdem zeigen wir Verständnis für die aktuelle Situation. Die Einnahmen durch Saisonkarten und Einzeltickets sind für den SCRJ in der aktuellen Phase wichtiger denn je. Da aktuell die Möglichkeit besteht, dass alle Saisonkartenbesitzer jedes Spiel schauen können und es auch immer die Chance auf Einzeltickets gibt, haben wir uns dazu entschieden weiterhin Saisonkarten zu kaufen, das Stadion zu betreten und damit den SCRJ in dieser Form zu Unterstützen.

 

Ob und wie ein Support mit dem Schutzkonzept überhaupt möglich ist wird die Zeit zeigen.

 

Eishockey lebt durch seine Emotionen auf dem Eis wie auch neben dem Eis. Und dazu gehören nebst Gästefans, Fanmaterial und keiner Registrierungspflicht, allem voran auch Stehplätze.

 

Ein akzeptieren der Sitzplatzpflicht zurzeit, heisst in keiner Weise, dass dies auch in Zukunft nach der Corona-Zeit akzeptiert wird. Ganz im Gegenteil: Wir wollen zurück zur alten Fankultur und das lieber bereits gestern als morgen. Wir zeigen nun Verständnis, erwarten aber auch Einsicht von den Vereinen über die in der Vergangenheit getroffenen Entscheidungen (z.B Choreoverbot in Langnau, ID Scan in Zug, Lausanne, Davos)

 

Aus diesem Grund und zur Erhaltung der Fankultur fordern wir alle Vereine auf, die aktuell eingeführten Massnahmen Schweizweit, sobald es die Situation erlaubt, wieder aufzuheben.

 

02.10.2020 Heimspiel gegen Zug

 

Nehmt euren Solischal mit ans Spiel und erscheint in Rot.

Halten wir alle mit Stolz den Schal vor dem Spiel in die Höhe.

 

Einzeltickets für dieses Spiel sind nun auch freigeschaltet.

 

I ALLNE ZIITE - A DINERE SIITE !

 

45er Bewegig Rapperswil-Jona

 

31`681.30 Fr für den SCRJ!  DANKE!

In den letzten Tagen wurden alle noch nicht abgeholten Soli Schals durch Helfer persönlich in die Briefkästen verteilt oder per Post verschickt.

Bis zum kommenden Montag sollten alle Ihre Soli Schals erhalten haben.

 

Dies ermöglicht es uns nun auch eine Endabrechnung der «I ALLNE ZIITE A DINERE SIITE» Soli Aktion zu machen.

1126 Schals wurden bestellt und bezahlt, daraus ergibt sich ein Gewinn über 31'681.30 Fr. welcher an den SCRJ übergeben wird.

Es freut uns zu sehen, dass der Solidaritätsgedanke der Fangemeinde für unseren SCRJ in dieser schwierigen Zeit hochgehalten wurde und wir eine beträchtliche Summe übergeben können.

An dieser Stelle Vielen Dank für euren Support!

 

Ein kleines Kontingent an Schals entstanden durch eine Sicherheitsreserve & nicht bezahlten Schals liegt uns noch vor. Diese können zu einem späteren Zeitpunkt noch im Stadion gekauft werden.

 

Wir erwarten den Tag, an dem wir alle gemeinsam im Stadion unseren Schal in die Höhe stemmen und unseren SCRJ zum Sieg schreien, bereits sehnsüchtig!

 

Übrigens: Die Mitgliederkarte für die Saison 20/21 ist bereits produziert und über www.45er-bewegig.ch bestellbar.

 

Natürlich kann die Mitgliederkarte sobald es möglich ist im Stadion gekauft werden, um so von verschiedenen Vergünstigungen profitieren zu können.

 

Forza SCRJ, einen schönen restlichen Sommer und bis bald 45er-Bewegig

 

 

 

Video der 75 Jahres Choreo vom 17 Januar 2020

Die 45er Bewegig präsentiert euch noch einige bewegende Momente des Jubiläumsspiel vom 17 Januar 2020 in Form eines Videos.

Ein kurzer Blick zurück um mit voller Motivation die Saisonendphase in Angriff zu nehmen.

https://m.youtube.com/watch?v=ceFwpB8E7pk

Ein Tag voller Emotionen! 75 Jahre SCRJ!

Im Namen des Choreoteams möchten wir uns bei euch allen bedanken für die tolle Unterstützung während der Choreo und die vielen Spenden in die Choreokassen.

 

Am vergangenen Freitag kamen Choreospenden in der Höhe von 11'730.80 Fr zusammen und somit ein neuer Rekord für uns.

 

Die Spenden sind aber auch absolut notwendig für den finanziellen Aufwand denn es benötigt um unsere Mannschaft weiter nach vorne zu treiben mit optischen Aktionen.

So konnte die Choreo für das Jubiläum gleich mit den Spenden finanziert werden.

 

Einige 75 Jahres Fahnen sind noch übrig, wer noch eine solche möchte kann diese am kommenden Freitag beim Heimspiel gegen den  EHC Biel beim 45er Bewegig Stand bei den Stehplätzen beziehen.

 

Sollte jemand mehrere Fahnen  z.B für  eine Nachwuchs Mannschaft benötigen => kommt einfach auf uns zu.

 

Es waren unzählige Fotografen und Filmer unterwegs während der Choreo, wir sind da noch am Auswerten und werden  so bald wie möglich eine Auswahl veröffentlichen.

 

Wer noch etwas Spenden möchte kann dies natürlich auch noch per Überweisung machen.


Choreo-Spendenkonto:
Postkonto 45er- Bewegig
85-645935-7
45er-Bewegig Rapperswil-Jona
8640 Rapperswil

 

Nehmen wir den Schwung dieser Emotionen vom Freitag mit für einen positiven Abschluss der aktuellen Saison!

Info zu den Spielen in Davos vom 09.02.2020 & 29.02.2020

Aufgrund von unserem letzten Spiel in Davos vom 02.01.2020 müssen wir euch informieren, dass es am kommenden Sonntag in Davos, sowie auch beim Spiel vom 29.02.2020 eine Kollektivstrafe in Form einer ID Kontrolle gibt.

 

Der Grund dafür Rechtfertigt aber bei weitem keine Kollektivstrafe. Es geht dabei um folgendes:

 

Mit einem Stift wurde wohl von einer Person ein Schriftzug geschrieben auf dem WC.

 

Das Gespräch mit dem Sicherheitsdienst des HC Davos wurde gesucht, jedoch bewegen sich die Ansichten zu weit auseinander um eine Einigung zu finden. Die ID Karten würden am Eingang mit einer Kamera gefilmt und registriert werden. Nähere Angaben dazu wollten nicht gemacht werden.

 

Eine Kollektivstrafe in Form dieses komischen und Datenschutz fragwürdigen Filmens und registrieren der ID Karten ist unserer Meinung nach übertrieben und ergibt keinen Sinn.

Laut dem Sicherheitsdienst des HC Davos handelt sich nicht um eine Kollektivstrafe, sondern um eine Massnahme welche bereits angedroht wurde.

 

Zitat: Sollte es zu Fehlverhalten der Gästefans kommen, so wird für die fehlbaren Gästefans, der jeweiligen Vereine, der Gästesektor für die nächsten Spiele bis zum Umbauende wieder geschlossen.

 

Aus diesem Grund wurde diese « Massnahme» auch nicht früher angekündigt da dies ja bereits Angedroht wurde. Der Gästesektor wird jedoch nicht geschlossen sondern es gibt einfach diese Kontrolle wie bereits oben erwähnt. Lesen können wir zwar (was in Frage gestellt wurde) aber diese Massnahme bringt diesbezüglich nichts, ausser dass es eine Schikanierung ist.

 

Wir akzeptieren eine solche Strafen auf keinen Fall, da es nur der Anfang von weiteren Verboten oder Kollektivstrafen ist (z.B Fanmaterial).

Wir empfehlen allen vom Gästesektor fern zu bleiben.

 

Nicht nach Davos zu fahren ist aber keine Option. Die geplante Carfahrt findet wie gewohnt statt.

 

Wer das Spiel im Stadion schauen möchte (Sitzplätze würde es für 50 Fr. geben, vergleich Stehplatz 29 Fr.) dem empfehlen wir die Anreise mit dem Auto oder mit dem Zug. (Ihr kommt auch nach dem Spiel mit dem Zug noch nach Hause)

 

Ob nun in Davos mit dieser ID Kontrolle oder in Langnau mit dem Choreoverbot (für alle Gästefans).

 

Wir setzen uns für eine lebendige Fankultur mit Choreos und Fanmaterialen und gegen ID Kontrollen, Choreo- und Materialverbote ein.

 

45er Bewegig Rapperswil Jona

DANKE!

Anders als geplant ist unsere Saison nun zu Ende, irgendwie komisch... und genau aus diesem Grund hoffen wir das Morgen möglichst viele zur spontanen Saisonabschlussfeier ab 17:00 im Corner kommen. Auch wenn es kurzfristig angesagt ist, aber Grundsätzlich hätten wir ja erwartet, dass Morgen Samstag noch das Spiel 6 gewesen wäre.

Im Namen der 45er Bewegig möchten wir uns nochmals bei allen bedanken für den Zusammenhalt in dieser schwierigen Saison mit Highlights wie die Fahrt nach Graz, dem Saisonstart, den Cupspielen, der Extrazug nach Biel, oder die vielen kleinen Geschichten die jedes Spiel mit sich brachte.

Hervorheben möchten wir hierbei auch die Unterstützung während der ganzen Saison, trotz sehr schwierigem Verlauf. Einmal mehr konnten wir uns in allen Stadien gut bis sehr gut präsentieren, sei es optisch oder akustisch. Natürlich gab es auch über eine so lange und mühsame Saison ein-zwei Auftritte die zu vergessen und auch zu entschuldigen sind. Choreo technisch bleiben wir auf einem hohen Level, auch hier gebührt allen Dank, sei es jene die das ganze entwickeln und auf die Beine stellen, oder jene im Stadion die sich aktiv daran beteiligen.
Die gute Stimmung im Playout Final an den Heim- sowie auch an den Auswärtsspielen sorgte auch da nochmals für einen schönen Abschluss. Dass die Saison nicht einfach wird wusste jeder, trotzdem waren die Erwartungen teilweise verschieden. Am Ende bleibt zwar eine Enttäuschung, aber daraus entsteht eine Motivation es nächstes Jahr besser zu machen. Den Gemeinsam geht es in die neue Saison wo es gilt stärker zurück zu kommen! Mit dem Über Namen «Rote Wand» sind wir an die Spiele gereist und können mit breiter Brust in die Sommerpause gehen.

Auch ein Dankeschön natürlich an Alle welche gestern bei diesem letzten Saisonspiel mit dabei waren, aufgrund des Schneechaos hatten es leider auch nicht ganz alle bis nach Davos geschafft. Trotzdem wird dieses Auswärtsspiel der besonderen Art so schnell nicht vergessen werden.

Aufbauen und nicht abbauen, deshalb wird auch der Saisonkartenverkauf wichtiger denn je, wo es an jedem einzelnen liegt in seinem Umfeld dafür Werbung zu machen.

In den nächsten Wochen wird es ruhiger werden um unseren SCRJ, die Saison ist zu Ende aber damit wächst auch die Vorfreude auf neue legendäre Auslandstestspiel-Auswärtsfahrten, ein hoffentlich geniales 1.Runde Cup Los und den Saisonstart 2019/20. Nicht zu vergessen ist auch der 17 Januar 2020, wer rechnen kann weiss was dann ansteht.

In dieser Sommerpause haben wir keine Fussball WM (Public Viewing) und kein Seenachtsfest, trotzdem werden wir nicht einfach tatenlos auf die ersten Spiele im August warten. Auch im Sommer werden wir mit der einen oder anderen Aktion die eishockeyfreie Zeit überbrücken. Alle Infos werden zeitnah mitgeteilt.

Wir sehen uns Morgen Samstag 06.04.2019 ab 17:00 im Corner hinter dem Stadion.
Für alle die wir nicht mehr sehen, wünschen wir einen schönen Sommer und danken euch für euer Engagement in dieser Saison.
Seid immer ein 7. Mann und tragt den SCRJ immer mit euch.

FORZA RAPPI!

 

Stellungnahme der 45-Bewegig zum Heimspiel gegen Lausanne

Liebe Fangemeinde

 

Am vergangenen Heimspiel gegen Lausanne verzichtete die aktive Fanszene auf akustischen Support um ihren Unmut gegenüber dem ID Scanner im Gäste-Sektor kund zu tun.

 

Dieser Stimmungsboykott richtete sich gegen den übertriebenen Sicherheitswahn der ohne Not praktiziert wurde. Natürlich könnte man jetzt über Sinn oder Unsinn dieser Aktion debattieren.

Unnötig zu erwähnen das der Zeitpunkt für diese Aktion unglücklich auf ein Benefiz-Spiel gefallen ist.

Dennoch wurde dem Umstand Rechnung getragen indem das Spiel zwar besucht aber nicht supportet wurde.

 

Die Verwirrung und Enttäuschung der auf Seiten der Sitzplatz Fans entstand, ist bedauerlich und so nicht geplant gewesen. Dennoch machen wir darauf aufmerksam, dass wir jederzeit für Freiräume und der Erhalt einer Lebendigen Fanszene einstehen werden.

 

Damit die Aktion ihre Wirkung hat und nicht als halbpatziges Statement rüberkommt, hat sich die Szene dazu entschlossen die kompletten 60 Minuten auf Stimmung zu verzichten.

Mit nur 20 oder 40 Minuten Verzicht wäre dieser Stimmungsboykott keine Rede wert gewesen.

Nun spricht man darüber und dies auch bei anderen Fanszenen wie uns die Rückmeldungen zeigen.

 

Alleine die Qualifikation hat 50 Spiele, wir haben uns nun dazu entschieden an einem dieser Spiele uns für Fanrechte einzusetzen, was uns ein grosses Anliegen ist.

Wir bedauern, dass nun die gelungene Benefiz Aktion für Insieme in den Hintergrund gestellt wurde, die Thematik um den ID-Scan war aber an diesem Spiel aktuell.

Hierbei spielt der Gegner überhaupt keine Rolle, dies hätte wir bei jedem anderen Gegner genauso gehandhabt.

 

In der Aktion ging es nicht um Lausanne Fans sondern darum dass wir eine ID Kontrolle im Gästesektor in Rapperswil nicht akzeptieren.

Eine ID Kontrolle ist der Anfang von Sanktionen welche auch Materialverbot oder eine Schliessung vom Gästesektor beinhalten.

 

Wir möchten auch noch festhalten, dass dieser Schritt vorgängig mit der Mannschaft, dem Verein und der Sicherheit besprochen wurde damit keine Missverständnisse aufkommen.

 

Dass die Stehplatzkurve nun von wütenden und enttäuschten Sitzplatz Fans ausgepfiffen und Personen dieser Kurve aufs übelste beleidigt wurden geht aus unserer Sicht massiv zu weit.

Vielleicht war es blauäugig von der Kurve, nach dem Spiel die Mannschaft mit «Kämpfe und Siege» zu verabschieden und für das nächste Spiel zu motivieren, ja man hätte dies auch sein lassen können, oder jetzt im Nachhinein auch belassen sollen.

 

Was danach folgte gehört sich so aber gar nicht. Wenn sich die 45er-Bewegig und ihre aktivsten Mitglieder anhören müssen was für schlechte Fans sie sind, dass die Mannschaft ihnen ja gänzlich egal ist, oder dass sie verantwortlich sind für den letzten Abstieg, oder dann persönliche Anfeindungen und übelste Beleidigungen ertragen müssen, können wir dies nicht einfach so haltlos hinnehmen.

 

Wir bitten euch nicht zu vergessen, dass die Leute und insbesondere jene die jetzt auch persönlich angegriffen werden und wurden, an jedem Spiel dabei sind, an jedem Spiel akustischen und optischen Support für die Mannschaft betreiben, aufwendige Choreos in die Kurve zaubern, einen Extrazug oder eine Carfahrt zu den Auswärtsspielen organisieren und den Verein unterstützen wo sie nur können

 

.Es ist auch nicht zu vergessen, dass dies alles keine Vereinsarbeiter mit Vertrag und einem Gehalt sind, dies passiert alles auf freiwilliger Basis in ihrer Freizeit.

 

Wir stehen über diesen Vorfällen nach dem Spiel und haken diese nun ab.Dies fordern wir aber auch von allen anderen.

 

Erinnert euch auch mal wieder daran was die Leute alles leisten. Unser Verein ist Abstiegsgefährdet, dass brauchen wir nicht schön zu reden.

Um dies abzuwenden müssen nun alle an einem Strick ziehen. Fertig mit Anfeindungen und diffamieren.

 

An dieser Stelle möchten wir noch erwähnen, dass in Rapperswil eines der besten, wenn nicht das beste Sitzplatzpublikum beheimatet ist und auch wir dafür dankbar sind. Ihr tragt genauso zu einer guten Stimmung im Lido bei!

 

Wir als 45er Bewegig stehen für konstruktives Feedback, und dies geschieht am besten direkt im Stadion.

Wenn noch Redebedarf vorhanden ist so sind wir auch am kommenden Wochenende, am Freitag im Lido gegen Genf oder am Samstag In Lugano vor Ort, offen für persönliche und sachliche Gespräche.

Nutzt dieses Angebot wenn Ihr mit uns darüber sprechen wollt.

 

Blicken wir nach vorne, die entscheidende Phase der Saison steht uns bevor.

Und diese wollen wir als Einheit und geschlossen in Angriff nehmen.

 

ALLE in ROT für RAPPI! Gemeinsam Richtung Ligaerhalt!

Nächste Termine:

   

21.09.2021 Ambri vs. SCRJ

24.09.2021 Langnau vs. SCRJ

25.09.2021 SCRJ vs. Zug

 

28.09.2021 SCRJ vs. Ajoie

 

 

Choreo-Spendenkonto:

 

Postkonto - 45er- Bewegig
85-645935-7
45er-Bewegig 
8640 Rapperswil

 

IBAN:

CH14 0900 0000 8564 5935 7